Ursache für Gasgeruch in Postverteilerzehtrum in Stelle geklärt

KPW Stelle. Eine Woche nach dem Großeinsatz der Feuerwehr in dem Postverteilungszentrum in Stelle, wo Gasgerüche für den Feuerwehreinsatz sorgten, ist die Ursache vermutlich aufgeklärt. Wie in der Pressemitteilung der Kreisfeuerwehr Landkreis Harburg gemeldet waren mehrere Feuerwehren zu dem Postverteilungszentrum alarmiert worden, ein unklarer Gasgeruch sorgte für den Alarm. Vor Ort konnte zunächst eine Ursache nicht festgestellt werden, auch nachdem eine Gasleitung durch den Energieversorger abgeschiebert worden war. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass ein anderer Energieversorger an seine Kunden Informationsbriefe verschickt hatte, in denen Proben lagen. Diese Proben zeigten die Düfte auf, die dem Gas beigemischt werden, damit es riechbar ist. Diese Proben dünsteten in dem Postverteilungszentrum aus und sorgte so für den Feuerwehreinsatz. „Eine kleine Ursache zeigte schlussendlich große Wirkung“, betonte Stelles Ortsbrandmeister Christian Suhrbier. Gleichwohl appellierte er an alle Mitbürger, auch weiterhin im Falle eines auftretenden Gasgeruchs unverzüglich über Notruf die Feuerwehr zu alarmieren. „Jeder noch so kleine und undefinierbare Geruch kann eine groß Wirkung haben,“ betonte Suhrbier.

 

Text: Matthias Köhlbrandt – Kreispressewart –

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Spüren und Messen von Dennis Tschense. Permanenter Link des Eintrags. Veröffentlicht am 19. Dezember 2020.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.