Jahreshauptversammlung 2017: Einsatzreiches Jahr mit 123 Einsätze

dt JESTEBURG. „Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns“ so der Ortsbrandmeister Joachim Röhrs auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Jesteburger Hof. Zu insgesamt 123 Einsätzen musste die Feuerwehr Jesteburg ausrücken. Die Einsätze teilten sich auf in 27 Brandeinsätze welche mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum, und damit den Höchststand seit der Jahrtausendwende bildeten sowie in 96 technische Hilfeleistungen. Bedingt durch unwetterartiges Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen im Juli 2016 wurde die Feuerwehr an nur einem Tag zu 40 witterungsbedingte Einsätzen alarmiert. Insgesamt wurden durch die ehrenamtlichen Helfer 3.486 Einsatzstunden geleistet, was einer Steigerung zum Vorjahr von 15 Prozent entspricht. Der Personalstand mit 84 Angehörigen in der Einsatzabteilung konnte zum Vorjahr ebenfalls erhöht werden.

Auch der Feuerwehrneubau hat die engagierten Helfer im vergangenen Jahr auf trapp gehalten. Nachdem der erste Bagger am 09. Februar 2016 auf das neue Grundstück rollte wurde, am 07. März 2016 mit der Herrichtung des Baugrundstückes begonnen. Es folgten darauf das Schütten der Grundplatte am 13. Mai 2016, ab 12. August 2016 das erste errichten der Grundmauern, sowie das Schütten der Obergeschossdecke am 08. Juli 2016. Bereits am 12. August 2016 waren alle Grundmauern des Neubaus errichtet, sodass die Stahlträger der Fahrzeughalle errichtet wurden. Das Richtfest mit einer symbolischen Grundsteinlegung konnte gemeinsam mit dem Ortsbrandmeister Joachim Röhrs sowie dem ehemaligen Gemeindebrandmeister Michael Matthies und dem Samtgemeindebürgermeister Hans-Heinrich Höper am 02. September 2016 durchgeführt werden.

EU0A5148

v.l.n.r. OrtsBM Jo Röhrs, GemBM Michael Matthies, Samtgemeindebürgermeister Hans-Heinrich Höper

Die Gebäudetechnik konnte inzwischen nahezu komplett fertiggestellt werden. Durch die Feuerwehr wurde hierbei nicht nur durch das Aufräumen des Baugrundstückes mit 90m3 Müll (z.T. Sondermüll) durch Eigenleistung erbracht werden, sondern auch der feuerwehrinterne „Bauausschuss“ hat mittlerweile mehr als 4.000 Arbeitsstunden in der Planung und Begleitung des Neubaus investiert. Des Weiteren wird die Feuerwehr mehr als 50.000€, zum Teil aus einer Erbschaft, für die Ausstattung des Neubaus aufbringen.

Somit ist der Feuerwehrneubau nicht nur im veranschlagtem Kosten-, sondern auch im zeitlich geplanten Rahmen. Der Einzug in das neue Feuerwehrgerätehaus ist voraussichtlich für Anfang April geplant.

Herausragende Einsätze und Ausbildung:

Bei den zu 123 alarmierten Einsätzen konnten 15 Personen gerettet werden. Leider wurden wir auch im vergangenen Jahr zu sechs Verkehrsunfälle gerufen, bei denen die beteiligten Personen meist schwer verletzt und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt wurden. In der Nacht zum Samstag den 06. Februar 2016 um 00:38 wurde die Feuerwehr zu einem Unterstützungseinsatz

der Feuerwehr Hanstedt zu einem Verkehrsunfall auf der Buchholzer Straße von Dierkshausen in Richtung Hanstedt alarmiert. Dort war der Fahrer mit seinem Fahrzeug auf gerader Strecke von der Straße abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Des Weiteren kam es am 21. März auf der L213 in Richtung Hanstedt zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei PKWs miteinander kollidierten. Aufgrund der Deformation der Fahrzeuge wurde eine von drei beteiligten Personen im Fahrzeugwrack eingeklemmt, worauf durch die Rettungsleitstelle der Rüstwagen der Feuerwehr Jesteburg und die Feuerwehr Hanstedt alarmiert wurden. Am 22. Juli 2016 forderte ein Verkehrsunfall zwischen Hanstedt und Dirkshausen einen Schwerverletzten, welcher frontal ebenfalls auf gerader Strecke mit einem Baum kollidierte.

Es gab aber auch einen sehr ungewöhnlichen Einsatz für den Fachzug Spüren und Messen im vergangenen Jahr abzuarbeiten. Am Dienstag, den 22. November 2016 wurde die Führungsgruppe des Fachzuges Spüren und Messen mit dem GW-Mess nach Hanstedt alarmiert. Da immer wieder ein gasähnlicher Geruch wahrgenommen werden konnte, dieser jedoch nicht von den eingesetzten Messgeräten bestätigt werden konnte, wurden ebenfalls umstehende Pkw’s näher unter die Lupe genommen. Hier konnte die Ursache ausfindig gemacht werden. Eine verwesende Ratte im Motorraum eines Pkw sonderte die gasähnlichen Gerüche ab.

Auch im vergangenen Jahr hatten die Atemschutzgeräteträger die Möglichkeit an einer Heißausbildung in einer Brandgewöhnungsanlage Teilzunehmen, welches erfolgreich von den Kameraden absolviert wurde. Durch zwei durchgeführte Alarmübungen im vergangenen Jahr konnte der der Ernstfall realitätsnah trainiert werden. Hierbei konnte im Januar, vor dem Abriss der ehemaligen Festhalle in Jesteburg, das Objekt für eine Samtgemeinde Alarmübung nutzt werden.

Veranstaltungen

Im vergangenen Jahr nahm die Feuerwehr an verschiedenen Veranstaltung Teil bzw. führte diese selbst durch. Diese waren im Besonderen die Freibaderöffnung, das Dorffest, die Vattenfall-Cyclassics sowie der Jesteburger Weihnachtsmarkt. Im letzten Jahr gab es ein kleines Highlight für alle Kinder beim Fackel- und Laternenumzug der Feuerwehr Jesteburg. Jedes Kind durfte sich vor dem Rüstwagen fotografieren lassen und im Anschluss gab es das gemachte Foto mit nach Hause. Diese Aktion wurde von mehr als 50 Kindern genutzt und war für alle beteiligte ein voller Erfolg. Die Mitglieder der Einsatzabteilung konnten im vergangenen Jahr beim Feuerwehrwettkampf dem „Hanstedter Feuerwehrmarsch“ einen Doppelsieg nach Jesteburg holen. Sie haben nicht nur den ersten Platz beim Wettkampf belegt, sondern waren auch die schnellste Gruppe beim Überqueren der Pontons aller Teilnehmender Gruppen.

Jugendfeuerwehr

Die Bilanz der Jugendfeuerwehr (JF) kann sich sehen lassen. Im Berichtsjahr konnte die Jugendfeuerwehr wieder neue Mitglieder gewinnen und hat somit den Maximalstand von 23 Jugendlichen, wovon 6 weiblich sind, erreicht. Leider ist es zurzeit nicht möglich weitere Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aufzunehmen, sodass schon heute ein Jugendlicher auf der Warteliste steht.

Auf zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten war die Jugendfeuerwehr vertreten: Neben dem Besuch des Miniaturwunderlands mit dem anschließenden Schlittschuhlaufen konnten die Jugendlichen an einer praktischen Übung mit hydraulischen Rettungsgeräten teilnehmen. Des Weiteren nahmen die Jugendlichen an dem Samtgemeindejugendfeuerwehrtag in Buchholz teil, sowie am Kreisjugendfeuerwehrtag in Winsen sowie der Abnahme der Jugendflamme Teil 1. Als ein weiteres „ Highlight“ ist das Kreiszeltlager in Buchholz vom 25.06. bis 02.07. zu nennen. Neben viel Spiel und Spaß wurde auch hier die Jugendflamme Teil 2 abgenommen, um nur einige Aktivitäten zu nennen.

Bedanken möchte sich Jugendwart Marcel Uhlenbrock bei seinem Stellvertreter Frank Meyer sowie bei seinem Betreuerteam bestehend aus Finn Zander, Lars Wolkau, Lucas Meyer, Kay Schmiedeberg und Sascha Clausen, welche sehr viel Zeit in die Jugendfeuerwehr investierten. Ferner bei den aktiven Kameraden der Einsatzabteilung, die immer mit anpacken und die Jugendfeuerwehr unterstützen. Großer Dank gilt ebenfalls so Jugendwart Uhlenbrock dem Freundeskreis, der die Jugendfeuerwehr immer finanziell zur Seite stehe. Auch in 2016 besonders durch einen Ausfahrtszuschuss, der allen Kindern die Teilnahme hieran ermöglichte.

Übernahme eines Jugendfeuerwehrmannes in die Einsatzabteilung

Mit dem Erreichen des 16. Lebensjahr steht für einen jungen Feuerwehrmann oder -frau der Übertritt in die Einsatzabteilung an. Somit konnten auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung Kristian Reichert und Annika Hackbarth sowie Jörg Krieger durch den OrtsBM Joachim Röhrs sowie dem GemBM Martin Ohl in die Einsatzabteilung übernommen werden. Wir gratulieren ihnen auch auf diesem Weg und Willkommen in der Einsatzabteilung.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Februar 2016 folgten 894 Interessierten unser Gesehen auf Facebook. Nach noch nicht einmal drei Monaten war es so weit. Wir konnten am 16. Mai 2016 unseren 1.000 Facebook Fan begrüßen. Heute sind es mehr als 1.150 Fans, die unser geschehen verfolgen. Wie bereits im oberen Teil des Berichtes erwähnt, fand im vergangenen Jahr das Kreiszeltlager der JF in Buchholz statt. Hiervon haben wir täglich auf Facebook und auf unserer Webseite mit vielen Fotos berichtet.

Auch auf der Webseite hat sich im vergangenen Jahr einiges getan. Seit dem Beginn des Neubaus vom neuen Feuerwehrgerätehauses dokumentiert eine Webcam den Baufortschritt. Diese Fotos werden zeitversetzt auf unserer Webseite für alle Interessenten veröffentlicht.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Interesse und die Treue!

Wahlen und Bestätigungen

  • Stellvertretender Gruppenführer der Gruppe 2 Florian Hartner beschloss nach dem Ende seiner Amtsperiode zum 01. Februar 2017 sein Amt des stellv. Gruppenführer niederzulegen. Die Gruppe wählte zwei neue stellv. Gruppenführer Tim Herbstreit und Lucas Ibing.
  • Zum zweiten Stellvertreter der Gruppe 1 wurde Jens-Ove Meyer von der Gruppe 1 gewählt.
  • Atemschutzgerätewart Simon Schlumbohm wurde in seinem Amt bestätigt und wird auch für die kommenden sechs Jahre als Atemschutzgerätewart für die Feuerwehr zur Verfügung stehen.

Ehrungen

  • Werner Köhler wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt
  • Michael Kuch wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt
  • Dennis Keine und Oliver Maretzki wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt
  • Michael Bruhn wird mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes für seine Leistungen ausgezeichnet
  • Klaus Menk und Werner Meyer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt

Beförderungen:

  • Danny Feller und Marcus Hellner-Dorn wurden zu Feuerwehrmännern befördert
  • Sarah Thalmann und Lisa-Marie Gruppe zu Oberfeuerwehrfrauen befördert
  • Dennis Tschense wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert
  • Maco Loch und Fabian Börke wurden zum Löschmeister
  • Kai Wojazeck wurde zum Oberlöschmeister befördert
  • Stephan Kruskopf wurde zum Hauptlöschmeister befördert

 

v.l.n.r. Martin Ohl, Dennis Tschense, Joachim Röhrs, Michael Kuch, Annika Hackbarth, Kristian Reichert, Stephan Kruskopf, Simon Schlumbohm, Dennis Kiehne, Jörg Krieger, Sarah Thalmann, Oliver Maretzki, Klaus Menk, Fabian Börke, Danny Feller, Kai Wojaczek, Werner Köhler, Michael Bruhn, Marco Loch, Volker Bellmann, Lisa-Marie Grupe

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 28. Februar 2017.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.