Glücklicher Ausgang bei spektakulärem Verkehrsunfall in Dierkshausen

fba DIERKSHAUSEN. Einen insgesamt glimpflichen Verlauf nahm ein spektakulärer Verkehrsunfall am Samstagvormittag in Dierkshausen. Gegen 10:15 Uhr befuhr ein 62-jähriger Fahrer eines PKW der Marke Chevrolet von Hanstedt kommend die Hauptstraße in Dierkshausen. Aus bislang unklarer Ursache kam er dabei mit hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Laternenpfahl und einer Hausmauer, schlitterte mehrere Meter über den Fußweg, durchbrach ein Absperrgitter und landete schließlich im Schlick des örtlichen Dorfteiches. Dieser war wegen Bauarbeiten zum Unfallzeitpunkt glücklicherweise nicht befüllt. Nach ersten Meldungen sollte der Fahrer bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt sein. Daher ließ die Rettungsleitstelle, neben dem Rettungsdienst und der Polizei, die Freiwilligen Feuerwehren aus Dierkshausen, Hanstedt und Asendorf sowie den Rüstwagen der FF Jesteburg zur Einsatzstelle ausrücken. Da der Fahrer sich jedoch selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, konnten die Feuerwehrkräfte aus Asendorf und Jesteburg ihren Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen. Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich somit auf die Betreuung und Erstversorgung der Unfallbeteiligten, die Sicherstellung des Brandschutzes sowie das Absichern der Einsatzstelle. Glück im Unglück hatte auch eine Joggerin auf dem Fußweg: der Unfallwagen schlitterte im Unfallverlauf nur knapp an ihr vorbei. Die Joggerin blieb, bis auch einen gehörigen Schrecken, unverletzt. Die genaue Unfallursache sowie die Schadenshöhe ermittelt nun die Polizei. Der Unfallfahrer selbst wurde in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt.

Bericht & Fotos:Freiwillige Feuerwehr SG Hanstedt Pressesprecher NORD

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Technische Hilfe und verschlagwortet mit , , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 16. Mai 2021.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.