Vertreter des Fachzug Spüren und Messen zu Besuch bei der Feuerwehr Stelle

dt. Stelle: Unter dem Motto „Der Fachzug Spüren und Messen stellt sich vor“, kamen vier Vertreter des Fachzugs aus Jesteburg der Einladung der Feuerwehr Stelle gerne nach. Ziel des kleinen Workshops war es, den Fachzug Spüren und Messen und seine Aufgaben vorzustellen. Neben einem kleinen Vortrag zu den Möglichkeiten, der Ausrüstung sowie den Fahrzeugen und dem Personal des Fachzuges, standen unterschiedliche Stationen für die Kameraden der Feuerwehr Stelle auf dem Programm. In kleinen Gruppen konnten die Feuerwehrleute mehr Informationen zur Arbeitsweise im neuen Gerätewagen Messtechnik (kurz GW-Mess) erfahren sowie die Funktionsweise der unterschiedlichen Messgeräte kennenlernen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Stationsausbildung war das Thema Probeentnahme, von dem sich ein Bild gemacht werden konnte. 

Die Stationsausbildung ermöglichte einen intensiven Austausch mit den Vertretern des Fachzuges, sodass die unterschiedlichen Fachfragen von den Feuerwehrleuten diskutiert werden konnten. Zusammenfassend war es ein erfolgreicher und lehrreicher Abend. Die Aufgaben des Fachzuges sowie die Ausrüstung und die damit verbundenen Möglichkeiten, konnten allen Beteiligten näher gebracht werden.

Bilder: Florian Hartner

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Spüren und Messen von Dennis Tschense. Permanenter Link des Eintrags. Veröffentlicht am 27. April 2016.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.