Verkehrsunfall zwischen Hanstedt und Asendorf

(fba) Hanstedt. Ein Verkehrsunfall auf der L213 zwischen Asendorf und Hanstedt erforderte am späten Donnerstagvormittag den Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Gegen 11:15 Uhr befuhr der Fahrer eines Ford Transits die Straße von Asendorf kommend in Richtung Hanstedt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf gerader Strecke ins Schleudern, prallte mit dem Heck gegen einen Baum und blieb schließlich auf die Beifahrerseite gekippt im Seitenraum liegen. Da der Fahrer nach ersten Meldungen im Fahrzeug eingeklemmt worden sein sollte, wurden, neben der Polizei und dem Rettungsdienst, die Freiwillige Feuerwehr Hanstedt sowie der Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg zur Einsatzstelle alarmiert. Die ersten am Einsatzort eingetroffenen Einsatzkräfte konnten hier jedoch schnell Entwarnung geben, da der Fahrer inzwischen von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden konnte. Die Kräfte der FF Jesteburg konnten den Einsatz damit abbrechen. Die Feuerwehrkräfte aus Hanstedt versorgten den verletzten Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und stellten den Brandschutz sicher. Der Fahrer wurde anschließend im Rettungswagen erstbehandelt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die L213 musste für die Rettungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund 30 Minuten beendet.

Bericht & Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Technische Hilfe von Dennis Tschense. Permanenter Link des Eintrags. Veröffentlicht am 12. Juni 2020.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.