Übung Fachzug Spüren & Messen: Gefahrgutunfall mit Düngemittel

fh. ITZENBÜTTEL. Die erste Zugübung des Fachzuges Spüren und Messen des Landkreis Harburg fand am Samstag, den 20.04.2013 in Itzenbüttel statt. Diesmal auch mit der Unterstützung der benachbarten Ortfeuerwehr Lüllau.

Auf einem dortigen Bauernhof sind, so das Übungsszenario, mehrere Behälter mit einer zunächst unbekannten Flüssigkeit ausgelaufen sowie zwei Personen ohne Bewusstsein. Eine umgehende Menschenrettung unter Atemschutz wurde eingeleitet. Die parallel durchgeführte Stoffidentifikation der Auswertegruppe mithilfe der entsprechenden Kennzahlen brachte Klarheit.

Es handelte sich um ein ammoniakhaltiges Düngemittel, bei welchem mit besonderen Schutzmaßnahmen zur Bergung der Transportgebinde vorgegangen werden musste.
Unter Vollschutzanzügen (CSA) wurden die Düngemittelbehälter gesichert und ein weiteres Auslaufen verhindert. Weiterhin wurde mit verschieden Messgeräten die Schadstoffkonzentration am und um den Schadensort festgehalten und eine Ausbreitungsvorhersage mit dem DWD berechnet.

„Die Lage wurde strukturiert abgearbeitet“, so Zugführer Florian Hartner.

Fotos: Michael Kuch

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotos, Spüren und Messen, Übung und verschlagwortet mit , , , , von Philipp Wolf. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 23. April 2013.

Schreibe einen Kommentar