Sturmtief „Nadine“ sorgte für mehreren Einsatzstellen

sk JESTEBURG. Das Sturmtief „Nadine“ erreichte am Donnerstag, den 9.8.18 gegen 19:15 Uhr Jesteburg. Daraufhin erhielt die Feuerwehr zahlreiche Anrufe über umgestürzte Bäume. Insgesamt wurden 20 Einsatzstellen bis 0:30 Uhr zusammen mit den Fahrzeugen und Kräften aus Bendestorf und Harmstorf abgearbeitet. Besonders stark betroffen war der Moorweg. Hier sind etliche Bäume samt Wurzeln umgestürzt. Ein umgestürzter Baum auf der Oberleitung der Bahnstrecke zwischen Jesteburg und Buchholz setzte den Zugverkehr für mehrere Stunden außer Kraft. Zusammen mit der Bahnfeuerwehr wurde die Einsatzelle angefahren und abgesichert. Am folge Tag rückte die Feuerwehr Jesteburg zu weiteren drei Einsätzen aus.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Technische Hilfe und verschlagwortet mit , , von Stephan Kruskopf. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 2. September 2018.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.