Starker Gestank eines unbekannten Stoffes – 9 Personen vorsorglich ins Krankenhaus

Unbekannte Flüssigkeit durch Fenster in Wohnung eingebracht. Starker Gestank. Anwohnerin alarmierte Polizei, in dessen Folge kam die Feuerwehr Buchholz sowie der Fachzug Spüren und Messen. Stoffanalyse durch Technik und Umweltwache in Hamburg. 

pw. BUCHHOLZ (Nordheide). Am Mittwochmorgen, den 15.07.2015 wurde der in Jesteburg stationierte Fachzug Spüren und Messen zu einer Einsatzlage nach Buchholz alarmiert.

Die Polizei fand am Einsatzort eine unbekannte, stark stinkende Flüssigkeit innerhalb des Wohngebäudes vor, weshalb sie umgehend die freiwillige Feuerwehr Buchholz alarmierte. Diese zog zur Unterstützung den Fachzug Spüren und Messen aus Jesteburg hinzu. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Einsätze, Spüren und Messen und verschlagwortet mit , , , , , , von Philipp Wolf. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 20. Juli 2015.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.