Mitgliederversammlung 2016 des Freundeskreis der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg e. V.

dt. JESTEBURG. Am vergangenen Freitag, den 08. April 2016 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Freundeskreises der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg statt. Der stellvertretende Vorsitzende Harm Stemmer begrüßte neben den Fördermitgliedern viele Vertreter der Jesteburger Feuerwehr. 
Der Freundeskreis ist gut aufgestellt. Zu diesem Schluss kommt der stellvertretende Vorsitzende Harm Stemmer in seinem Jahresbericht zum Freundeskreis der Jesteburger Feuerwehr. Die Anzahl der Fördermitglieder konnten im vergangenem Jahr konstant bei 204 Mitgliedern gehalten werden. 2016 ist ein ganz besonderes Jahr für den Freundeskreis. Am 22.November 2016 kann der Freundeskreis auf sein 10jähriges Bestehen zurückschauen. Als der Freundeskreis 2006 mit 11 Mitgliedern gegründet worden ist, hätte man sich nicht vorstellen können, eine solche Bereitschaft der Unterstützung durch die Bürger zu erhalten.

Die Einnahmen und Ausgaben wurde den Mitgliedern durch die Kassenwartin Simone Middeldorf dargestellt. Der Freundeskreis beteiligte sich im vergangenen Jahr an vielen unterschiedlichen Dingen, die von der Feuerwehr benötigt wurden. So auch bei der Finanzierung der Ausfahrt der Jugendfeuerwehr an den Plöner See. Des Weiteren unterstützte der Freundeskreis die Feuerwehr bei der Beschaffung neuer hochwertiger Feuerwehr T-Shirts für die Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung, die auf der Vorderseite mit dem Jesteburger Wappen bestickt sind. Als eine weitere tolle Investition können die neuen Atemschutz-Simulationsschilde für die Atemschutzmasken angeführt werden. Diese Übungsschilde simulieren für die Atemschutzgeräteträger wahlweise schwarzen oder grauen Rauch, ohne dass dieser tatsächlich in einem Raum mit einer Nebelmaschine erzeugt werden muss.  Dieses vereinfacht die Ausbildung der aktiven Atemschutzgeräteträger der Einsatzabteilung und trägt dadurch zu einer sicheren Übungsumgebung bei. 

Vorgaben des Finanzamtes machten eine Ergänzung bzw. Änderung der Satzung notwendig. Diese wurden durch den Schriftwart Michael Bruhn vorgestellt. Dabei wurde die Satzung des Freundeskreises auch für eine evtl. Förderung bei der vorgesehenen Einrichtung einer Kinderfeuerwehr angepasst. 

Abschließend richtete Ortsbrandmeister Joachim Röhrs seine Worte an den Freundeskreis. Im Namen der gesamten Feuerwehr Jesteburg bedankte er sich für die vielfältige Unterstützung, die die Feuerwehr Jesteburg durch den Freundeskreis immer wieder erfährt. Gleichzeitig ließ er das vergangene Jahr aus Sicht der Feuerwehr Revue passieren und gab einen Ausblick auf die Geschehnisse 2016. Ein wesentliches Ereignis wird der Feuerwehrneubau, der bereits seit März 2016 begonnen hat, sein.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Freundeskreis und verschlagwortet mit , , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 10. April 2016.

Schreibe einen Kommentar