Küchenbrand alarmierte die Feuerwehren Lüllau und Jesteburg

Am 22. September 2020 gegen 12 Uhr wurden die Feuerwehren aus Lüllau und Jesteburg und der ELW der Samtgemeinde zu einem Küchenbrand alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich um eine Verpuffung in einem alten holzbefeuerten Ofen handelte. Dennoch waren mehrere Räume stark verraucht, sodass mittels Druckbelüfter das Haus belüftet werden musste. Insgesamt waren rund 20 Feuerwehrleute im Einsatz und nach rund 1,5h konnte die Einsatzstellen dem zuständigen Schornsteinfeger übergeben werden.

Text & Bilder: Jannik Werner – Pressewart Freiwillige Feuerwehr Lüllau

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Feuer und verschlagwortet mit , , , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 24. September 2020.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.