Großübung zwischen Marxen und Ramelsloh

pw. MARXEN/RAMELSLOH. Gegen 14:30 Uhr, am 05.05.2012, alarmierte die Rettungsleitstelle zahlreiche Kräfte aus der näheren Umgebung auf die K10 zwischen Marxen und Ramelsloh. Ein Schulbus kollidierte mit mehreren PKWs und schleuderte diese in umliegende Felder. Die Jesteburger Wehr rückte zur Unterstützung mit technischen Rettungsgeräten sowie zahlreichen Einsatzkräften zum Unfallort aus. Erst nach einiger Zeit wurde den beteiligten klar, dass es nur eine Übung war. Die realistische Ausarbeitung des Rettungsdienstes kam bei allen beteiligten gut an. Zahlreiche Unfall-Schauspieler liefen verwirrt herum und behinderten teilweise die Rettungsarbeiten, sodass viele Einsatzkräfte mit der Betreuung selbiger beschäftigt waren.

Die Rettung der Unfallopfer, so Jesteburgs Ortsbrandmeister Joachim Röhrs, klappte hervorragend. Mit Hilfe von technischen Geräten und der stetigen Kommunikation mit den Opfern sei die Rettung patientengerecht und schnell abgelaufen.

Mehr zum Thema

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Fotos, Übung und verschlagwortet mit , , , , , , , , von Philipp Wolf. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 6. Mai 2012.

Schreibe einen Kommentar