Einsatzübungen in Itzenbüttel

In der letzten Woche übte die Feuerwehr Jesteburg mit unterschiedlichen Gruppen der Einsatzabteilung eine Personensuche und die Brandbekämpfung. Ein fiktiver Anrufer meldete eine vermisste Person in einer in Brand geratenen Scheune in Itzenbüttel. Die eintreffenden Großfahrzeuge (LF und TLF) wurden vom Einsatzleiter angewiesen unterschiedliche Abschnitte zu bilden. Die oberste Priorität hatte die Suche nach der vermissten Person (Übungspuppe) in der verqualmten Scheune. Unter Atemschutz gingen mehrere Trupps in das Gebäude und konnten nach kurzer Zeit die Übungspuppe finden und in Sicherheit bringen. Die Brandbekämpfung wurde von zwei Seiten fortgeführt. Benachbarte Gebäude wurden durch eine Riegelstellung geschützt.

Die Übungen waren ein Erfolg. Besonders für die neuen und jungen Kameraden die vor wenigen Wochen ihre Truppmannausbildung abschließen konnten waren diese Übungen sehr lehrreich. Abläufe und Aufgaben konnten hier in der Praxis angewendet werden. Ebenso wurden Taktiken und Gefahren an der Einsatzstelle aufgezeigt und besprochen.

Einatzübung in Itzebüttel Einatzübung in Itzebüttel Einatzübung in Itzebüttel Einatzübung in Itzebüttel Einatzübung in Itzebüttel Einatzübung in Itzebüttel

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fotos, Übung von Stephan Kruskopf. Permanenter Link des Eintrags. Veröffentlicht am 18. November 2019.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.