Einsatz für den Fachzug Spüren und Messen am Freibad Hollenstedt

HOLLENSTEDT. Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist heute Morgen zum Freibad in Hollenstedt alarmiert worden.

dt. HOLLENSTEDT. Eine Undichtigkeit an einer Chlorgasflasche im Freibad Hollenstedt löste am Freitagmorgen, den 29.07.2016, einen Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Harburg aus.
Um 6:13 Uhr wurde die Feuerwehr Hollenstedt zum örtlichen Freibad gerufen. An einer Chlorgasflasche trat aufgrund eines Defekts permanent Chlorgas aus. Bedingt durch die Fehlerbeschreibung des Betriebspersonals vom Freibad, alarmierte der Gemeindebrandmeister der Feuerwehr Hollenstedt die Fachzüge Gefahrgut (FF Fleestedt, Emsen/L., Maschen und Nenndorf) und Spüren und Messen (FF Jesteburg) zum Freibad. Durch den Gefahrgutzug wurden zwei Trupps unter CSA in den Technikraum zum Verschließen der defekten Chlorgasflasche vorgeschickt.

Durch den Fachzug Spüren und Messen wurden zwei Trupps für Messungen in der nähren Umgebung entsandt. Die Messungen der Trupps haben keine Messwerte ergeben, sodass zur keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner bestand. Die defekte Chlorgasflasche konnte durch die Trupps vom Gefahrgutzug ausgebaut und verschlossen werden, sodass ein weiteres Austreten von Chlorgas verhindert werden konnte.
Nach rund 3 Stunden war der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet.

Bilder: Martin Schulze

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Fotos, Spüren und Messen und verschlagwortet mit von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 29. Juli 2016.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.