EHRENSACHE. – Lucas Ibing stellt sich vor!

Heute möchten wir euch unseren Kameraden Lucas Ibing vorstellen. Heute ist er in der Feuerwehr stellvertretender Gruppenführer der Gruppe 2 und hat seine Berufung zum Beruf gemacht. Doch wie alles begann, verraten wir euch hier.

Seit seinem 10. Lebensjahr ist er in der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg. Den Weg zur Feuerwehr hat er über zwei damalige Klassenkameraden gefunden, denn weder sein Bruder noch seine Eltern hatten bis zu diesem Zeitpunkt Berührungspunkte mit der Feuerwehr. Direkt nach dem Eintritt ging es auch gleich zur gemeinsamen Ausfahrt der Jugendfeuerwehr nach Sylt berichtete Lucas Ibing. „Erst habe ich noch ein wenig gezögert, ob ich mitfahren sollte, da für mich die ganze Situation komplett neu war, doch als wir dann auf Sylt waren, war es ein außergewöhnliches Erlebnis, was richtig viel Spaß gemacht hat und an das ich mich auch noch heute gerne zurückerinnere.“ Neben den Leistungsprüfungen in der Jugendfeuerwehr, der Jugendflamme 1 und 2, war auch das Zeltlager mit der abschließenden Prüfung zur Leistungsspange ein weiteres Highlight in der Jugendfeuerwehr, bevor es in die aktive Einsatzabteilung ging.

Auch während seiner Ausbildung zum Mediengestalter ist er der Feuerwehr treu geblieben. Daran änderte sich auch nichts, als er sich als freier Grafiker selbstständig mit seinem eigenen Unternehmen machte. Durch den Sitz seines Unternehmens in Jesteburg war er auch während seiner Arbeitszeit immer für die Feuerwehr erreichbar. Gerade in personalkritischen Zeiten, wo viele Feuerwehrleute auf der Arbeit und außerhalb des Wohnortes sind, konnte er bei Alarm zu dem Einsatz fahren. Die Feuerwehr ist seit meinem Eintritt im Jahre 2002 ein fester Bestandteil in meinem Leben, so Lucas Ibing. Gerade auch in schlechten Zeiten, wie bei privaten oder bei geschäftlichen Problemen, standen die eigenen Kameraden immer mit Rat und Tat zur Seite. Manchmal reichte es auch aus, wenn man jemanden hatte, der einem nur zuhörte. Dieses füreinander da zu sein, ist in der heutigen Zeit leider immer weniger anzutreffen.

Seit Oktober 2017 durchläuft Lucas Ibing bei der Berufsfeuerwehr in Hamburg seine Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann. „Durch den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr habe ich erst gemerkt, wie viel mir an dieser Tätigkeit liegt, sodass ich mich entschlossen habe, meine Berufung und meinen Beruf zu vereinen. Aus diesem Grund habe ich mich auch in diesem Jahr dafür entschieden, für die nächsten drei Jahre erneut die Schulbank zu drücken und eine Ausbildung zum Feuerwehrmann zu absolvieren“ so Ibing weiter. Diese berufliche Neuausrichtung wird aber nichts daran ändern, dass ich auch weiter aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg bleibe.

Auch in der kommenden Woche möchten wir euch ein neues Gesicht aus dem Freundeskreis vorstellen. Wer dieses sein wird, wird an dieser Stelle noch nicht verraten.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 7. Dezember 2017.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.