Beschädigung an einer Gasleitung löste Feuerwehreinsatz aus

dt JESTEBURG. Heute Mittag am 7. April um 11:49 Uhr wurden die Feuerwehr Jesteburg zusammen mit dem ELW aus Harmstorf zu einer beschädigten Gasleitung alarmiert. Auf einem Privatgrundstück wurde bei Erdarbeiten mit einem Minibagger eine Gasleitung von einem Hausanschluss durchtrennt. Entsprechend strömte das Erdgas der durchtrennten Leitung aus. Der Einsatzleiter mit dem ersteintreffenden Fahrzeug schickte einen Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz zur Erkundung der Einsatzstelle vor und die Einsatzstelle wurde abgesperrt. Wie bereits durch die Einsatzleitstelle gemeldet, bestätigte sich die durchtrennte Gasleitung. Diese wurde durch den vorgegangenen Trupp provisorisch verschlossen, sodass die Gefahr durch das ausströmende Gas gebannt werden konnte. Im Anschluss erfolgten regelmäßige Messungen über den Verbleib des ausgeströmten Erdgases. Ebenfalls wurde der Gasversorger informiert und zur Einsatzstelle gerufen. Nach rund einer Stunde Einsatzzeit konnte kein Erdgas nachgewiesen werden und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einsätze, Technische Hilfe und verschlagwortet mit , , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 7. April 2020.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.