300 Bürgerinnen und Bürger besichtigen das neue Zuhause der Jesteburger Feuerwehr

dt JESTEBURG. Am Samstag, den 29. Juli 2017 zeigten die Feuerwehrleute der Einsatzabteilung ihr neues Feuerwehraus. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr konnten sich allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick über das neue Zuhause der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg verschaffen. In kleinen Gruppen aufgeteilt wurden die ca. 300 anwesenden Besucher durch die neuen Räumlichkeiten geführt. Neben generellen Zahlen, Daten und Fakten zum Neubau wurden durch die Kameraden der Feuerwehr jede Funktion der Räumlichkeiten erklärt. Die Führung begann im Haupteingangsbereich, der den Laufweg im Einsatzfall darstellt, mit den angrenzenden Räumen und Umkleiden der Jugendfeuerwehr, vorbei an dem Bereitschafts- und Funkraum im Erdgeschoss.

Anschließend ging es zu den beiden Seminarräumen und der Küche im Obergeschoss sowie über das Treppenhaus zurück in die Fahrzeughalle mit der angrenzenden Waschhalle für die Samtgemeinde Feuerwehr und dem gemeinschaftlichen Lagerraum für die Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg. Hier werden entsprechende, Materialien wie zum Beispiel Schläuche und Bindemittel zentral für alle Feuerwehren gelagert.

Während der Führung wurden viele Fragen von den Besuchern, nicht nur zum neuen Feuerwehrhaus, auch zu allgemeinen Abläufen in der Feuerwehr, gestellt und beantwortet. Neben dem Samtgemeindebürgermeister Hans-Heinrich Höper hat auch der Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke sich das neue Feuerwehrhaus zeigen lassen. 

Für alle, die nicht die Gelegenheit hatten, an einer der Führungen teilzunehmen, findet am 21. Oktober 2017 erneut ein „Tag der offenen Tür“ mit entsprechendem Rahmenprogramm am neuen Feuerwehrhaus statt. 

Wir freuen uns auf Sie und bedanken uns für das große Interesse an der Feuerwehr Jesteburg.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Neubau und verschlagwortet mit , von Dennis Tschense. Permanenter Link zum Eintrag. Veröffentlicht am 30. Juli 2017.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.